DNN als Content-Management-System (CMS)

Als Agentur für Webdesign haben wir mit vielen der Top-Content-Management-Systeme (CMS) gearbeitet. Das von mir favorisierte CMS jedoch ist DNN (vormals DotNetNuke). Die enorme Flexibilität und der großartige Funktionsumfang machen DNN zu einem absolut erstklassigen Open-Source-Content-Management-System: Denn DNN ist funktional, stabil und leistet mehr als konventionelle Systeme.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Content Management Systemen ist DNN ein CMS-Portalsystem. Das bedeutet, dass es, einmal installiert, vollkommen verschiedene Internetseiten parallel und unabhängig managen kann – Webdesigner und Agenturen können so 5, 10 oder 20 Kundenwebseiten mit nur einem einzigen DNN-Portal gleichzeitig betreiben. Updates kommen dabei allen Kunden zugute, der Aufwand für das Webseitenhostings sinkt deutlich.

Das haben Sie ab Start bei keinem anderen Content Management System


Das Benutzer-Management ist allererste Sahne, anders kann ich das nicht sagen: Jeder DNN-Webseitenbetreiber kann die Benutzerregistrierung einfach so einstellen, dass sich beliebige Benutzer an seiner Internetseite registrieren können. Die registrierten Benutzer können durch den Webseitenbetreiber frei definierbaren Benutzergruppen zugeordnet werden. Was sich hier furchtbar theoretisch anhört, ermöglicht es, Downloadbereiche, geschlossene Webseitenbereiche, Communitys oder ein ganzes Intranet einfach aufzubauen. Vom Geschäftsführer bis zum Praktikanten können die Benutzerrechte für den Gebrauch der Webseite so vergeben werden, dass jeder Benutzer nur die Dinge sehen oder erledigen darf, welche ihm durch seine Benutzerrechte erlaubt sind. Nicht zuletzt dieser Umstand macht DNN besonders für Unternehmen attraktiv. Und habe ich bereits erwähnt, dass DNN vollkommen kostenlos ist? – dann wird es Zeit! Denn DNN ist nicht nur quellenoffen, sondern auch kostenlos in allen gängigen Sprachen erhältlich.

Was DNN als CMS sonst noch unter der Haube hat


Wer nun denkt, dass DNN mit der erstklassigen Benutzer-Registrierung und der Portalfunktion sein Pulver bereits verschossen hat, der irrt: Denn DNN ist auch an vielen weiteren Punkten unglaublich fortschrittlich. Als #1 .NET-Content-Management-System ist es aktuell das Flaggschiff unter den Content-Management-Systemen, das die leistungsfähige Microsoft-.NET-Servertechnologie nutzt.

Meta-Angaben:
Was bei vielen Content Management Systemen als Plug-In nachinstalliert werden muss, hat DNN bereits ab Start an Bord: Wie z.B. die Möglichkeit, alle Meta-Angaben (Title, Description, Keywords) und Seiten- und Menüname sowie Seiten-URLs einzeln festzulegen. Die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite kommt somit sehr schnell auf Touren.